CBDGesundheitLifestyle

In aller Munde: CBD bei Zahnschmerzen

Von 9. Dezember 2020Keine Kommentare

Ein Zahn macht Ärger und der Zahnarzt des Vertrauens hat in naher Zukunft keinen Termin frei? Unangenehme Situation, aber definitiv nicht ausweglos. Mit CBD hast du die Möglichkeit, deine Zahnschmerzen zu lindern oder diese sogar vorzubeugen

Cannabidiol weist entzündungshemmende, schmerzreduzierende und antibakterielle Eigenschaften auf und kann deshalb als natürliche Alternative bei Zahnbeschwerden genutzt werden. Wer unter solchen Schmerzen leidet, kann den betroffenen Zahn meist nur symptomal behandeln. CBD fördert hierbei innere Ruhe und Ausgeglichenheit, was dem Heilungsprozess wiederum zugute kommt. Inzwischen gibt es sogar speziell gegen akute Zahnschmerzen entwickelte CBD-Mundsprays, die sich wie ein schützender Film um die Zähne legen und die Schmerzen sanft lindern. Alternativ kann auch unser CBD Öl auf den betroffenen Zahn und das umliegende Zahnfleisch getupft werden. Besonders das Zahnfleisch saugt das Öl wie ein Schwamm auf und der Zahn wird schneller ruhig gestellt.

Wie kommt es zu Zahnschmerzen?

Natürlich gibt es unzählige Gründe, weshalb Zähne wehtun. Die meisten Zahnschmerzen werden jedoch durch Infektionen verursacht, weshalb CBD durch seine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung wunderbar dagegen eingesetzt werden kann. Cannabinoid ist sogar in der Lage dem Abbau von Knochen entgegenzuwirken und bremst so schmerzhafte Parodontitis.

Hanf- und CBD-Öl zur Prophylaxe

Wer gar nicht erst schmerzhafte Zähnen bekommen will, kann die heilende Wirkung des Cannabidiol natürlich auch vorbeugend nutzen. Dabei bietet sich zusätzlich zur täglichen Mundpflege das ayurvedische Ritual des Ölziehens an. Ölziehen mit Hanföl kann dabei folgende Vorteile aufweisen:

  • Vorbeugen von Zahnfleischentzündungen
  • Reduktion von Zahnfleischblutungen
  • Entfernen von Plaque
  • Ausspülen von Kariesbakterien
  • Linderung von Mundgeruch
  • Allgemeine Förderung der Mundhygiene

Dafür das Hanföl jeden Morgen etwa 10-20 Minuten im Mund hin- und herbewegen. Anschließend ganz wichtig: Das Öl ausspucken, statt zu schlucken. Durch das Ölziehen werden schädliche Bakterien und Giftstoffe im Mundraum gebunden, die nicht im Körper bleiben sollten. Nach etwa einer Woche lassen sich schon erste Veränderungen erkennen. Das Zahnfleisch wird geschmeidiger, die Zähne glatter. Auf lange Sicht bleiben die Zähne gesund.

Alternativ kann auch ein Tropfen unseres CBD-Öls gemeinsam mit der Zahnpasta auf die Zahnbürste gegeben werden. Anschließend einfach wie gewohnt die Zähne putzen und dadurch die Zahngesundheit unterstützen.

Hinterlasse einen Kommentar