CBD

CBD und Regelschmerzen

By Dezember 4, 2019 No Comments

CBD und Regelschmerzen – Wie wir die Menstruation in Zukunft leichter überstehen

Wer von uns Frauen kennt es nicht? Jeden Monat erleben wir eine Zeit, begleitet von Schmerzen, Unwohlsein und anderen Beschwerden, die sich bei den einen mehr und bei den anderen weniger erfolgreich lindern lassen. Es ist wieder so weit, wir bekommen unsere Periode. Viele Frauen greifen heutzutage zu Schmerzmitteln, um ihren Alltag bestreiten zu können, 10 % von ihnen sogar regelmäßig. Doch es gibt Alternativen! Im Folgenden erfahrt ihr, warum jede von uns bei Regelschmerzen zumindest einmal in ihrem Leben CBD ausprobiert haben sollte.

Wenn wir Frauen unsere Periode bekommen, ist es für die meisten das Gleiche wie jeden Monat. Wir klagen über Unterleibskrämpfe, Kopfschmerzen und ein unbehagliches Gefühl. Während manche Frauen keine oder nur leichte Beschwerden während der Menstruation verspüren, leiden andere unter besonders stark ausgeprägten Regelschmerzen. Hierbei ist der körpereigene Botenstoff Prostaglandin verantwortlich für die Entstehung der Regelschmerzen. Das Prostaglandin sorgt dafür, dass sich die Muskulatur der Gebärmutter immer wieder zusammenzieht und durch diesen Prozess die Schleimhaut abstößt. Während sich das Gewebe zusammenzieht, wird es weniger gut durchblutet, wodurch die typischen Regelschmerzen und Unterleibskrämpfe entstehen.

Regelschmerzen werden oft mit Schmerzmitteln wie Paracetamol oder Ibuprofen behandelt. Viele dieser Tabletten belasten allerdings den Magen und verursachen Durchfall. Daher sollte die dauerhafte oder regelmäßige Einnahme dieser Medikamente für uns nicht die Lösung sein.

Frauenärzte verschreiben bei Periodenbeschwerden häufig die Pille, um den Hormonhaushalt zu regulieren. Hormonelle Pharmazeutika sind allerdings ein großer Eingriff in das empfindliche Hormonsystem des Körpers. Zudem haben sie eine Vielzahl an Nebenwirkungen. Und sind wir mal ehrlich: Wer möchte seinen Körper schon gerne dauerhaft mit zusätzlichen Hormonen belasten?

Immer mehr Frauen greifen deswegen zu anderen Alternativen. Eine beliebte Methode ist inzwischen die Behandlung mit CBD. In Form von Tropfen oder als wohltuender Tee kann CBD nämlich leichte, aber auch schwere Regelschmerzen lindern. Das pflanzliche CBD hat schmerzlindernde und krampflösende Eigenschaften. Außerdem ist CBD-Öl eine wirkungsvolle rezeptfreie Alternative, die besonders gut verträglich ist.

Cannabinoide, wie das CBD, rücken in der Heilmedizin immer weiter in den Vordergrund. Die Hanfpflanze hat ein breites Wirkungsspektrum und vor allem ihre schmerzstillende Funktion ist sogar wissenschaftlich belegt.

CBD aktiviert das körpereigene Endocannabinoid System (EMS) und kann den Stoffwechsel beruhigen. Zudem wird CBD eine entkrampfende, entspannende sowie allgemein gesundheitsfördernde Wirkung zugeschrieben.

Frauen in Asien und Afrika profitieren schon seit Jahrhunderten von der natürlichen Schmerzlinderung durch das aus dem Hanf extrahierten CBD. In unserer westlichen Gesellschaft wurde die Anwendung und Erforschung von Cannabinoiden leider lange Zeit durch die Illegalisierung der Hanfpflanze verhindert.

In Ländern wie etwa den USA und Kanada hingegen findet bereits seit Jahren ein Umdenken statt und die Erforschung sowie die Herstellung unterschiedlicher Cannabis-Produkte schreiten immer weiter voran. Doch auch in Europa hat man glücklicherweise die positiven Eigenschaften der nicht psychoaktiven Cannabinoide in den letzten Jahren ausgiebig erforscht und wiederentdeckt.

Inzwischen gibt es auch wissenschaftliche Studien, wie die der weltberühmten Harvard Medical School, welche sich gezielt mit dieser Thematik befassen und die genaue Wirksamkeit von CBD untersuchen.

Abschließend kann ich wirklich nur ans Herz legen: Probiert CBD-Produkte und überzeugt euch selbst von der Wirkung! Aus eigener Erfahrung kann ich euch das 10-prozentige CBD-Öl empfehlen, das ich benutze, um meine Monatsblutung schmerzfrei zu bewältigen. Und was soll ich sagen: CBD ist die einzige Alternative, die inzwischen für mich infrage kommt.

Alles Liebe,
Eure Isa

Isa

Isa

Leave a Reply