TÜV geprüfte Qualität | Made in Germany | Schneller Versand, kostenlos ab 50€ | nach Österreich ab 70€

0

Ihr Warenkorb ist leer

Der Entourage Effekt

September 17, 2021 3 min Lesezeit

Der Entourage Effekt

Tausend Mal gehört, aber immer noch nicht sicher, was sich hinter dem Begriff „Entourage Effekt“ verbirgt? Keine Sorge, wir erklären es dir in diesem Blogbeitrag.

Der Entourage Effekt ist ein Begriff aus der medizinischen Cannabisforschung und besagt, dass ein Pflanzenstoffgemisch – in unserem Fall eine Mischung aus Cannabinoiden, Terpenen und Flavonoiden – eine höhere biologische Aktivität besitzt, als lediglich die einzelne Substanz der Hanfpflanze. Durch die Kombination der Inhaltsstoffe können schnellere und effektivere Wirkungen im Körper erzielt werden. In diesem Artikel erfährst du, wie die Synergie den verschiedenen Wirkstoffen der Hanfpflanze dazu führt, dass dein CBD-Öl noch besser wirkt und was wir meinen, wenn von einem Vollspektrum CBD-Öl die Rede ist.

 

Welche Inhaltsstoffe hat die Hanfpflanze?

Grundsätzlich lässt sich der Inhalt der Hanfpflanze (Cannabis sativa L.) in drei Unterkategorien einteilen. Die Cannabinoide, Terpene und Flavonoide. Dazu kommen außerdem Polyphenole und Spurenelemente. Zu den zwei bekanntesten Cannabinoiden der Hanfpflanze gehören CBD und THC. Dennoch gibt es etwa 113 weitere Cannabinoide, die ebenfalls gesundheitliche Vorteile aufweisen, jedoch noch nicht so allumfassend beforscht sind. Lies in diesem Blogartikel mehr über das Thema Cannabinoide. Außerdem existieren über 200 Terpene und mehr als 200 sonstige biochemische Verbindungen wie beispielsweise die Flavonoide in der Hanfpflanze.

 

Was sind Terpene?

Terpene sind maßgeblich am typischen Geschmack und Geruch der Hanfpflanze beteiligt. Diese werden über die feinen Drüsenhaare ausgeschieden. Generell sind Terpene jedoch in verschiedensten Pflanzen zu finden, beispielsweise in Lavendel oder Minze. Die bekanntesten und wichtigsten Terpene sind:

  • Menthol, zu finden in Minze und wirksam gegen Kopf- und Gelenkschmerzen
  • Myrcen, welches in der Hanfpflanze, Ingwer oder Zitronengras vorkommt und bei Schmerzen, Schlafproblemen oder Entzündungen wirksam ist
  • Limonen, vertreten in Zitrusfrüchten und besonders nützlich gegen Stimmungsschwankungen, da es stimmungsaufhellend wirkt
  • Linalool, das in Lavendel zu finden ist und eine beruhigende Wirkung aufweist

Die Aufgabe der Terpene besteht vor allem darin, Fressfeinde abzuwehren, das Wachstum von unerwünschten Bakterien und Pilzen zu hemmen und Insekten zur Bestäubung anzulocken. Forscher:innen sind sich darüber hinaus immer sicherer, dass auch Terpene einen medizinischen Nutzen für den Menschen haben. So scheinen Terpene besonders unsere Rezeptoren innerhalb des Gehirns zu stimulieren und so Neurotransmitter wie Serotonin zu beeinflussen. Das kann zu mehr Wohlbefinden und besserer Stimmung führen. Manche Wissenschaftler:innen gehen sogar so weit und sagen, dass der Einfluss von Terpenen auf unseren Körper ähnliche Effekte wie die von Antidepressiva haben kann. Und das ohne unangenehme Nebenwirkungen wie Übelkeit, Gewichtszunahme, Schläfrigkeit oder einer verminderten Libido.

 

Wie interagieren Cannabinoide und Terpene miteinander?

Wir haben erfahren, dass Terpene allein schon einen positiven Einfluss auf unser System haben können. Werden darüber hinaus Cannabinoide und Terpene miteinander kombiniert - wie es bei Vollspektrum CBD -Ölen der Fall ist – können herausragende Ergebnisse erzielt werden.

Von einem Vollspektrum CBD-Öl ist die Rede, wenn das Öl nicht nur Cannabidiol, sondern auch die anderen Inhaltsstoffe der Hanfpflanze aufweist. Dann sind im Öl neben CBD außerdem wertvolle Flavonoide, Terpene und andere wirksame Cannabinoide enthalten.

Terpene sorgen dafür, dass die zugeführten Cannabinoide im Körper besser aufgenommen werden. Dadurch erhöht sich die Bioverfügbarkeit des Öles und die Wirkung kann sich auf positive Art verstärken. Und auch unser Immunsystem profitiert von dem Synergieeffekt: Das Power Couple aus Cannabinoiden und Terpenen ist auch bei uns in der Lage, Entzündungen zu hemmen und schädliche Bakterien abzutöten.

 

Welches CBD-Öl ist denn nun das Richtige für mich?

Diese Frage stellt sich vielen CBD-Anwender:innen und besonders Neulinge sind oftmals überfordert von der immensen Auswahl auf dem CBD-Markt. In diesem Artikel haben wir gelernt, dass die Verwendung der gesamten Hanfpflanze die besten Ergebnisse im Körper erzielt. Daher sollte immer darauf geachtet werden, dass ein Vollspektrum CBD-Öl gekauft wird, wenn man den Entourage Effekt erreichen möchte. In unserem Beflora Onlineshop findest du Vollspektrum CBD-Öle mit neutralem Geschmack und mit Minzgeschmack. Beide sorgen bei kontinuierlicher Einnahme für den ganzheitlichen Entourage Effekt innerhalb des Körpers. Wer lieber 100%-iges CBD haben möchte, der sollte auf CBD Kristalle bzw. CBD Isolat setzen. Auch dieses findest du in unserem Onlineshop. Hier findet jedoch kein Entourage Effekt statt, da wertvolle Flavonoide und Terpene nicht enthalten sind. Isolate eignen sich allerdings wunderbar, um eigene CBD Cremes herzustellen. Wenn du mehr über das Thema „Entourage Effekt“ wissen willst, schau gerne auf diesem Blogartikel vorbei


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

Ampel oder Jamaika: Möglichkeit der Legalisierung von Cannabis in Deutschland
Ampel oder Jamaika: Möglichkeit der Legalisierung von Cannabis in Deutschland

Oktober 14, 2021 4 min Lesezeit

CBD gegen Müdigkeit und Schlafprobleme: Geht das?
CBD gegen Müdigkeit und Schlafprobleme: Geht das?

Oktober 07, 2021 6 min Lesezeit

Warum CBD in Deutschland keinen Spaß macht
Warum CBD in Deutschland keinen Spaß macht

Oktober 03, 2021 6 min Lesezeit