CBD Öl: Wirkung und Anwendung

November 21, 2021 4 min Lesezeit

CBD Öl: Wirkung und Anwendung

Hanf in Form von CBD rückte in den letzten Jahren immer mehr in den Fokus der Gesellschaft. Dennoch sollte man CBD keinesfalls mit Marihuana oder Haschisch verwechseln. Marihuana und Haschisch sind beides illegale Pflanzenteile, dessen Konsum berauschend wirkt. CBD wirkt dahingegen lediglich beruhigend, ohne die Fähigkeit Auto zu fahren oder Maschinen zu bedienen, einzuschränken. Doch auch wenn das Thema Hanf und CBD bereits seit einiger Zeit in aller Munde ist, wissen viele nicht, wie Cannabidiol wirkt und wie man es richtig anwendet.

Was ist CBD?

CBD ist die Abkürzung für Cannabidiol. Es ist eines von über 100 bereits erforschten Cannabinoiden und findet sich in der weiblichen Hanfpflanze. Cannabinoide, die von einer Pflanze stammen, werden auch Phytocannabinoide genannt. Hierbei handelt es sich um eine heterogene Gruppe pharmakologisch aktiver Substanzen, die eine Affinität zu den Cannabinoid-Rezeptoren innerhalb des Körpers aufweisen.1 Darüber hinaus gibt es noch körpereigene und synthetische Cannabinoide. Die bekanntesten Phytocannabinoide sind neben CBD noch THC, CBG und CBT.

CBD kann in den verschiedensten Formen auftauchen. Es ist als Öl, Blüten, Kosmetik, Gummibärchen, Tee oder Liquid zu kaufen. Je nach Darreichungsform kann die Wirkdauer variieren, aber dazu später mehr. Doch warum greifen inzwischen immer mehr Personen lieber zu CBD statt zur herkömmlichen Tablette? Die Gründe sind vielfältig: Einer davon sind die wenigen Nebenwirkungen und das niedrige Suchtpotenzial. Wer CBD anwendet und das nicht verträgt, leidet im schlimmsten Fall unter leichtem Durchfall oder Übelkeit. Zum Vergleich: Handelsübliche Schmerzmittel können dahingegen Verstopfung, Magenschleimhautentzündungen oder sogar innere Blutungen verursachen. In beiden Fällen sollte die Anwendung der Präparate dann logischerweise unverzüglich abgebrochen werden.

 

CBD Öl als die gängigste Anwendungsform

CBD Öl ist die beliebteste Form, CBD einzunehmen. Das liegt vor allem an der einfachen Handhabung und der Praktikabilität. CBD Öle müssen nicht „zubereitet“ oder „vorbereitet“ werden, wie es bei CBD Tee oder Blüten der Fall ist. Außerdem passt das Fläschchen in jede Tasche und kann einen auf Reisen optimal begleiten. Bis das Öl seine volle Wirkung im Körper entfaltet hat, kann es bis zu 30 Minuten dauern. Der Effekt bleibt dann für etwa 4-6 Stunden bestehen. In einem hochwertigen Breitspektrum CBD Öl ist CBD Extrakt aus EU-zertifiziertem Nutzhanf, biologisches Trägeröl, Terpene und Cannabinoide zu finden. All das findest du in unseren CBD Ölen mit 5%, 10%, 15% und 20% CBD-Gehalt. Übrigens: CBD in Form von Blüten oder Liquid wirken am schnellsten, da hier der Dampf inhaliert wird.

 

Wie wirkt CBD Öl im Körper?

Wir erwähnten bereits, dass CBD eines von vielen Cannabinoiden der Hanfpflanze ist und dass auch unser Körper eigene Cannabinoide besitzt. Diese sogenannten Endocannabinoide

(Anandamid ist eines davon) werden vom körpereigenen Endocannabinoid-System reguliert. Das Endocannabinoid – kurz: ECS – ist ein Mechanismus, den alle Säugetiere besitzen. Er verfügt im gesamten Körper über CB1- und CB2-Rezeptoren. Diese Rezeptoren des ECS regulieren dann in Gehirn, Herz, Leber, Darm und der Haut Übelkeit, Schmerzen, Angst, Stimmung und Emotion, Herzfrequenz, Zellschutz, das Immunsystem oder Entzündungen.

 

Weitere Anwendungsbereiche von CBD

Recherchiert man, weshalb Leute überhaupt zum Cannabidiol greifen, sind die Gründe vielfältig: Viele lindern damit ihre Schlafprobleme und auch eine Studie der 1980er Jahre beweist, dass CBD die Schlafqualität steigern kann. Darüber hinaus gibt es auch spezielle Melatonin-Sprays mit CBD, die extra für eine bessere Nachtruhe entwickelt wurden. Andere Anwender nutzen CBD, um Schmerzen zu lindern. Hierbei belegt eine Studie aus dem Jahr 2016 tatsächlich, dass CBD Schmerzen abschwächt. Es ist außerdem im Gespräch, ob Cannabidiol das Wachstum von Tumoren hemmen kann. Hier ist jedoch noch sehr viel weitere Forschung nötig, da es sich hierbei bisher um Grundlagenforschung an Tieren handelt.

 

CBD richtig anwenden

Um aus deinem CBD Öl das volle Potenzial herauszuholen, solltest du ein paar Kleinigkeiten beachten im Umgang mit dem Öl:

  • Lagere die Flasche an einem dunklen, trockenen und kühlen Ort. Auch im Kühlschrank fühlt sich dein CBD Öl wohl
  • Halte das CBD Öl von Kindern fern
  • Das CBD Öl ist nicht für Tiere geeignet. Wenn du deinem Vierbeiner CBD gegben möchtest, sind die CBD Öle für Hunde und Katzen möglicherweise das Richtige für dich
  • Als Richtwert gilt, dass der Mensch 24mg CBD am Tag einnehmen kann. Bei einem Öl von 10% CBD-Gehalt mit 4mg CBD pro Tropfen, darfst du also am Tag 6 Tropfen zu dir nehmen
  • Bei unserem CBD Ölen handelt es sich um ein Mundkosmetikum. Daher kannst du das Öl oral einnehmen. Du lässt es anschließend für 60 Sekunden einwirken. Ein versehentliches Herunterschlucken des Öles ist nicht schädlich.

 

Hochwertiges CBD Öl kaufen

Inzwischen ist der Markt für Produkte rund um Hanf und CBD riesig. Daher wird es immer wichtiger, bei einem Händler CBD zu kaufen, der hochwertige Produkte vertreibt. Hier gibt es ein paar Merkmale, die einen seriösen Händler kennzeichnen und dir verraten, dass du an der richtigen Adresse bist:

  • Es stehen Analysezertifikate zur Verfügung: Auf der Website eines jeden seriösen Händlers müssen Analysezertifikate zu finden sein. Diese zeigen auf, welche und wie viel Cannabinoide das Öl enthält.
  • Der Preis ist angemessen: Der Preis eines CBD Öles sollte weder zu niedrig noch zu hoch sein. Beides deutet ansonsten auf unseriöse Hersteller hin. Als Faustregel gilt, dass ein CBD Öl mit 10% CBD Gehalt nicht weniger als 40 und nicht mehr als 60 Euro kosten sollte.
  • Natürliche Inhaltsstoffe: Generell sollte man die Finger von einem CBD Öl lassen, welches synthetische Cannabinoide oder andere synthetisch hergestellten Inhaltsstoffe aufweist.
  • Weniger als 0,2% THC-Gehalt: Dieser Punkt versteht sich wahrscheinlich von selbst, aber trotzdem wiederholen wir es nochmal. Ein Öl, welches mehr als 0,2% THC aufweist ist in Deutschland nicht erlaubt. Bitte nicht zugreifen!
  • Regelmäßige Prüfungen in unabhängigen Laboren: Ein Öl sollte regelmäßig in unabhängigen Laboren auf seine Sicherheit geprüft werden, nur dann kann man davon ausgehen, dass ein Öl seriös produziert wurde.


Die gute Nachricht: Alle Punkte treffen bei Beflora zu! Wenn du dich entscheidest unser CBD Öl in Apothekenqualität zu kaufen, dann liegst du goldrichtig. Wir vereinen die Kraft der Natur mit modernen Möglichkeiten, Beschwerden auf sanfte Art und Weise zu lindern und freuen uns wenn du Teil davon bist oder wirst!


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

Diagnose Depression: Psychische Gesundheit in Zeiten von Corona
Diagnose Depression: Psychische Gesundheit in Zeiten von Corona

November 27, 2021 5 min Lesezeit

Es ist offiziell: Cannabis wurde legalisiert
Es ist offiziell: Cannabis wurde legalisiert

November 24, 2021 1 min Lesezeit

Breaking News: Legalisierung von Cannabis in Deutschland
Breaking News: Legalisierung von Cannabis in Deutschland

November 19, 2021 4 min Lesezeit